Was wird beim Export und Import von Telefonbüchern verarbeitet?

Werden im FritzBlock Telefonbuch-Editor ausgewählte Nummern in eine CSV-Datei exportiert, oder aus einer CSV- oder XML-Datei importiert, so werden dabei nur Namen und Rufnummern (inklusive Nummern-Typen) verarbeitet. Andere Attribute der Telefonbuch-Einträge wie "Wichtig", "Kurzwahl", "Vanity" oder E-Mail-Adressen werden dabei nicht berücksichtigt.

 

Werden im FritzBlock Telefonbuch-Editor ausgewählte Nummern in eine XML-Datei exportiert, so werden dabei Namen, Rufnummern, Rufnummern-Typen, E-Mail-Adressen, Kurzwahl- und Vanity-Codes, sowie das Attribut "Wichtig" berücksichtigt.

 

Warum dies so unterschiedlich ist, wird im Folgenden erklärt.

Der Export ausgewählter Einträge von Telefonbüchern ins CSV-Format dient der Weiterverarbeitung mit Programmen wie z.B. Excel, die Dateien im CSV-Format lesen können. Der Export ins XML-Format dient der Weitergabe ausgewählter Einträge von Telefonbüchern zum direkten Import über die Oberfläche der Fritz!Box in ein neues Telefonbuch. Hierbei werden alle Einträge des Ziel-Telefonbuchs gelöscht. Das Ziel-Telefonbuch wird also vollständig durch das importierte Telefonbuch ersetzt. Ein von FritzBlock ins XML-Format exportiertes Telefonbuch enthält folgende Merkmale, die über die Oberfläche der Fritz!Box importiert werden können: Namen, Rufnummern (inklusive SIP-Adressen hinter der Rufnummer), Rufnummern-Typen, E-Mail-Adressen, Kurzwahl- und Vanity-Codes, sowie das Attribut "Wichtig". SIP-Adressen hinter Rufnummern werden im FritzBlock-Telefonbuch zwar nicht angezeigt, aber beim Export ins XML-Format verwendet. Solche Rufnummern können im FritzBlock Telefonbuch-Editor nicht bearbeitet werden. Wollen Sie lediglich ein Backup des gesamten Telefonbuchs anlegen, so benutzen Sie hierfür bitte die Oberfläche der Fritz!Box (Sichern und Wiederherstellen) und nicht das Programm FritzBlock!

 

Der Import von Telefonbüchern im CSV- oder XML-Format über den FritzBlock Telefonbuch-Editor ersetzt das Ziel-Telefonbuch (im Gegensatz zum Import über die Fritz!Box) nicht vollständig durch das importierte Telefonbuch, sondern integriert das importierte Telefonbuch in das Ziel-Telefonbuch. Dabei bleiben die Einträge des Ziel-Telefonbuchs erhalten. Zudem können zwei Filter für Nummern und Namen gesetzt werden: Der Nummernfilter bestimmt, ob einfach alle Rufnummern in das Ziel-Telefonbuch eingetragen werden, oder ob bereits vorhandene Nummern nicht erneut eingetragen werden. Darüberhinaus kann über den Namensfilter bestimmt werden, dass bei Namensgleichheit zweier Nummern die neue Nummer unterhalb des bereits bestehenden Namens eingefügt  wird.

 

Im letzteren Fall könnte es beim Import zusätzlicher Attribute zu Konflikten kommen, die nicht automatisiert auflösbar wären. Da nur eine Nummer die Attribute "Kurzwahl" oder "Vanity" besitzen kann, gäbe es einen automatisiert nicht auflösbaren Konflikt, wenn eine neu einzutragende Nummer aus dem importierten Telefonbuch ebenfalls diese Attribute aufweisen würde. Das selbe würde gelten, wenn der zu importierende Eintrag eine E-Mail-Adresse enthielte, die von der bereits im Telefonbuch vorhandenen Adresse abwiche. Ebenfalls problematisch wäre das Attribut "Wichtig", wenn dieses unterschiedliche Stati im Telefonbuch und der Import-Datei aufwiese. Da der Import vollautomatisiert und ohne Interaktion mit dem Benutzer stattfinden soll, wurde auf die Verarbeitung solch potenziell konfliktbeladener Attribute vollständig verzichtet. Daher ist der Telefonbuch-Import über FritzBlock nicht zur Wiederherstellung einer Sicherung geeignet, sondern dient vorwiegend dem Zusammenführen zweier Telefonbücher.